Skip to content

Bericht zur 16. Sitzung des Ortsbeirates Weilmünster

Liebe Weilmünsterer,
am 20.09.2020 traf sich der Ortsbeirat zu seiner 16. Sitzung.
Folgende Punkte wurden besprochen:
1. Eröffnung und Begrüßung, sowie Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit
2. Anträge zur Tagesordnung
3. Bericht des Ortsvorstehers
4. öffentlicher Bücherschrank
5. Sachstand Blickpunkte
6. IKEK Themen
7. Grünflächen
8. Begehungen (geplant)
9. Termine 2020/2021


zu 1:
Christian Horn begrüßte die Mitglieder des Ortsbeirates und die zahlreich erschienenen Gäste. Er stellte fest, dass die Einladung im amtlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde Weilmünster, den Weilmünsterer Nachrichten, fristgerecht veröffentlicht wurde. Die Beschlussfähigkeit wurde festgestellt.
Er bedauert sehr, dass gleichzeitig ein Bürgerworkshop zur Konzeptstudie Marktplatz terminiert wurde, die den Ortsbeirat und seine Besucher vom Dialog somit ausgeschlossen hat.


zu 2:
keine


zu 3:
Bürgermeldungen:
Anregung: Weihnachtliche Beleuchtung des Kirbergturmes zur Winterzeit.
Es gab erneut mehrere Beschwerden über die Sauberkeit im Bürgerhaus, Toiletten und Küche bedürfen dringend einer Grundreinigung. Leider wurden bisherige Meldungen ignoriert. Die Küche im Bgh ist in einem sehr schlechten Zustand, es wurde über defekte und verdreckte Geräte berichtet.
Es gibt Beschwerden über Straßenschäden im Bereich der Pforte, diese führen bei Nässe zu Spritzwasser, welches bis an die Hauswand spritzt. Eine Rückfrage beim Bauamt ergab, dass man bereits Kontakt mit Hessen Mobil aufgenommen hat. Ergebnis steht noch aus. Die erste diesbezügliche Anfrage des OB erfolgte im Januar.
Es besteht der Wunsch, dass auf dem Marktplatz, gerade in den Abend- und Nachtstunden, geblitzt werden soll. Hier werden regelmäßig Autorennen gefahren.
Es besteht der Wunsch, dass im Bereich der Feldbergstraße, in der rechtwinkligen Kurve, ein Spiegel aufgestellt werden soll. Es wurden vermehrt Situationen beobachtet, in denen es durch den erhöhten Radverkehr zu Konflikten mit Autofahrern kam, die, auf Grund der Unübersichtlichkeit, die Radfahrer zu spät bemerkten. 
Am Naturparkplatz vor den Kreisen wurde eine Infotafel demoliert. Nach der Meldung an den Naturpark Taunus wurde diese binnen einer Woche instandgesetzt. Gleiches gilt für einen abgefaulten Wegweiser an der Hessenstraße. Die Reaktionszeit der Mitarbeiter beim Naturpark Taunus wird als vorbildlich angesehen.
Es besteht der dringende Wunsch, im Bereich der Nassauer Straße ein Verkehrszählgerät aufzustellen, da dort erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen an der Tagesordnung sind. Der OB hat hier bereits mehrfach darum gebeten, ein solches Gerät aufzustellen. Bisher erfolgte jedoch keine Rückmeldung, lediglich eine Information über Zeiten, in denen geblitzt wurde. Diese sind jedoch wenig aussagekräftig.
Im Bereich der Weilstraße und der Dietenhäuser Straße finden regelmäßig nächtliche Autorennen statt. Im Bereich der Kurve, Höhe Möller & Böhnke, wurde sogar in Google Maps ein POI mit dem Namen „Applauskurve Weilmünster Ring“ angelegt, hier kann man, laut Bewertung, besonders gut driften. Es sollten dringend Maßnahmen getroffen werden, um dies zu unterbinden.
Link zu Google Maps
Die neue Anliegerregelung in der Bruchwiesenstraße wird von sehr vielen Bürgern mit großem Unverständnis wahrgenommen. Die rechtliche Grundlage hierfür, im Vergleich zu ähnlichen Straßen im Ort, in denen es keine Anliegerregelung gibt, ist nicht bekannt. Der Ortsbeirat hat schriftlich nachgefragt, jedoch keine Begründung erhalten, die nachvollziehbar ist. Der Ortsbeirat wurde im Vorfeld auch nicht in Kenntnis gesetzt, obwohl dieses Thema mehrfach auf der Tagesordnung stand. Auch widerspricht diese Regelung der Auskunft, die der Ortsbeirat auf seine Anfrage im Zuge der Verkehrsbegehung erhalten hat. Hier war noch von einer Tempo 30 Zone um den Pfaffenberg die Rede. Der Ortsbeirat kann deshalb nichts anderes tun, als jedem Bürger zu empfehlen, auf der gleichen Grundlage ebenfalls eine Anliegerstraße zu beantragen und sich als Referenz auf die Bruchwiesenstraße zu beziehen, oder Widerspruch gegen die Allgemeinverfügung zu erheben.
Der Platz am „Kreuzhaus“ wird als verwahrlost empfunden, es ist wohl nur dem trockenen Wetter zu verdanken, dass dieser nicht mit Unkraut zugewachsen ist.


Der OV berichtet über:
• Eine Anfrage der Verwaltung zur Besetzung von zentralen Impf- und Ausgabestellen. 
• Resümee zur Bürgerversammlung – insgesamt positiv
• Begehung der Schmetterlingsgruppe der Kita Löwenzahn im Haus 5 (hierzu gab es einen Artikel in den WN).
• Die Spielplätze (Marktplatz, Ober der Allwies) wurden entsprechend der Wünsche des OB mit Bänken und Spielgeräten ergänzt (hierzu gab es einen Artikel auf Facebook und in den WN, der in abgewandelter Form auch vom WT übernommen wurde). Dem Bauhof sei hier nochmals ausdrücklich für die Unterstützung gedankt. 
• Die Aktion „Rund um den Kirbergturm“, welche vom Verkehrs- und Verschönerungsverein zusammen mit der Gemeinde durchgeführt wurde, war ein voller Erfolg. Der Ortsbeirat bedankt sich bei allen Beteiligten für das Engagement. 
• Der OV unterstützte die Sommerferienaktion “Dorfrally“ mit einem Rätsel.
• Der OV wurde von einer Journalistin aus Limburg gebeten, ihr Weilmünster vorzustellen, es erfolgte ein Ortsrundgang. Daraufhin erschien ein Artikel im Blog „LimburgWeilburg-entdecken“.
• Seit dem 23.07.2020 hat der Wohnmobilstellplatz freies WLAN über das Förderprojekt „Digitale Dorflinde“ (Hessen-WLAN).
• Der OV berichtete über die den Ortsbezirk Weilmünster betreffenden Themen der im Jahr 2020 stattgefundenen Gemeindevertretersitzungen.
• Der OV berichtete über den Waldbegang der Gemeindevertretung mit Hessenforst.
• Der OV berichtete über die Sitzung der Ortsvorsteher
o Hygienemaßnahmen in öffentlichen Gebäuden
o Seniorenfeiern
o Eisbahn
o Haushaltsansätze 
o IKEK
Zur Anfrage aus der Verkehrsbegehung für den Kreuzungsbereich Hauptstraße/Weilstraße gab es immer noch keine Rückmeldung seitens des Ordnungsamtes.
Grenzwanderung am 04.10.2020
o Infos zum Ablauf


Gratulationstermine
Goldene Hochzeit von Christel und Gerhard Grün 
Diamantene Hochzeit von Elfriede und Wolfgang Kündgen 
Goldene Hochzeit von Annemarie und Dieter Wahn
90. Geburtstag, Brunhilde Will
95. Geburtstag von Edeltraud Puhr - ausgefallen

Besuche Ortsvorsteher
Weihnachtsfeier Seniorenturngruppe - 03.12.2019
Weihnachtsfeier VdK - 07.12.2019
Weihnachtsfeier AWO - 08.12.2019
JHV Heimatverein - 15.12.2019
JHV Feuerwehr - 28.02.2020
JHV Jagdgenossen - 13.03.2020
JHV TuS 03 – 21.08.2020


zu 4:
Die AG, welche sich um Vorschläge kümmern wollte, hat sich leider nicht getroffen. Das Thema wurde erneut besprochen. 
Es sollen nun seitens der initiierenden Personen Preise und Muster für mögliche Bücherschränke recherchiert werden. 
Der Ortsbeirat möchte die Aktion unterstützen und würde sich, bei Konkretisierung, um mögliche Fördermittel kümmern. Auch die Frage eines möglichen Stellplatzes wurde besprochen. 
Der Ortsbeirat schlägt vor, diesen im Zuge der IKEK Maßnahme „Kreuzhaus“ im Hofbereich einrichten zu lassen. 


zu 5:
Die sechs Hangsofas wurden geliefert und aufgestellt. Die Panoramatafeln werden demnächst aufgestellt. Es soll eine öffentliche Radtour zu allen Blick-punkten stattfinden.
Ein weiteres Hangsofa wurde vom Wirtschaftsring bestellt. Der Platz, an dem es aufgestellt werden soll, ist noch nicht festgelegt. Ideen können an den Wirtschaftsring oder den Verkehrs- und Verschönerungsverein gemeldet werden.


zu 6:
• Kreuz-Haus – es liegen dem OB keine aktuellen Informationen vor
• Marktplatz – zur gleichen Zeit findet ein Bürgerworkshop statt, an dem der OB und seine Besucher nicht teilnehmen können. Das Thema wurde diskutiert. Der Wert der Ergebnisse wird in Frage gestellt. 


zu 7:
Es gibt immer wieder Meldungen aus der Bürgerschaft.
Es wird angeregt, der OB solle sich den Pflegeplan geben lassen - das öffentliche Bild an Hauptbesuchspunkten (Ortskern) sollte Vorrang haben.
Man hat den Eindruck, dass Weilmünster immer erst gepflegt wird, wenn anderenorts alles fertig ist. 
Es wurde vorgeschlagen Patenschaften für Grünflächen zu vermitteln, ähnlich der Bankpatenschaften.


zu 8:
Es wurde gewünscht, dass der Ortsbeirat (zusammen mit Bürgern, Verantwortlichen des TuS 03 und der Verwaltung) eine Begehung des Bereiches hinter der Turnhalle (ehem. Rollschuhbahn) vornimmt und Nutzungsmöglichkeiten erörtert.
Erneut gab es Rückmeldungen von Bürgern, dass im Bereich des Ortsauganges in Richtung Lützendorf der Gehweg fehlt und es regelmäßig zu Gefahrensituationen kommt. Es soll eine erneute Begehung vorgenommen werden. Laut Auskunft der Verwaltung sind die Mittel für den Gehweg seit Jahren im Haushalt berücksichtigt. 


zu 9:
Corona bedingt werden die meisten Termine im Veranstaltungskalender wohl abgesagt werden. Der OV macht eine erneute Abfrage und veröffentlicht die Ergebnisse. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen