Skip to content

Rathauskonzerte 2019

Auch in diesem Jahr finden wieder sieben Rathauskonzerte und ein Rathaussingen statt. Die von der Gemeinde organisierte Veranstaltungsreihe hat sich über die letzten Jahre als Publikumsmagnet etabliert und ist eine zur Tradition gewordene, wunderbare kulturelle Attraktion der Großgemeinde Weilmünster.


Der Ortsbeirat bedankt sich ausdrücklich bei allen, die an der Organisation beteiligt sind, vor allem auch bei den ehrenamtlichen Helfern der Vereine, die sich Jahr für Jahr bereit erklären, die große Anzahl von Besuchern zu bewirten. Ohne Euch wäre das so nicht möglich!



27.06.2019 - Blasorchester Laubuseschbach - Dienst: Freiwillige Feuerwehr Weilmünster
04.07.2019 - Sunlights - Dienst: TuS 03 - Abt. Karneval
11.07.2019 - Spielmannszug Weilmünster - Dienst: Reservistenkameradschaft Weilmünster
18.07.2019 - Dicke Backe Attacke - Dienst: TuS 03 - Abt. Karneval
25.07.2019 - Top Sound - Dienst: Reservistenkameradschaft Weilmünster
01.08.2019 - Grävenwiesbacher Musikanten - Dienst: Fußballer der SG Weilmünster/Laubuseschbach
08.08.2019 - Elkerhäuser Raubritter - Dienst: TuS 03 - (alle Abteilungen)
15.08.2019 - Rathaussingen


Erste Bankpaten nehmen Arbeit auf

Heute wurde der neuen Bankpatin Kathrin Mangi ihr "Patenkind" übergeben.


Zukünftig wird sie sich um die Ruhebank "Zum Willenstein_1" kümmern, sie regelmäßig aufsuchen, pflegen, säubern und ggf. kleine Reparaturen ausführen.
So wie Kathrin, haben sich schon einige Weilmünsterer bereit erklärt, eine Bankpatenschaft zu übernehmen.





Wir (Verkehrs- und Verschönerungsverein Weilmünster und Ortsbeirat Weilmünster) bedanken uns ganz herzlich bei:


Kathrin Mangi - Zum Willenstein_1
Roland Baume - Mertzberg_5
Karlheinz Maurer - S-Kurve
Björn Jost - Adamsbach_1
Heike Lohm - Talstraße_1
Willi Eckstein - Laukelt_2
Dr. Winfried Rohloff - Eppenbach_1
Markus Schwab - Jahnstraße_1


Weitere Personen/Gruppen haben sich schon gemeldet und ebenfalls ihr Interesse bekundet.
Wer auch eine Bankpatenschaft übernehmen will, kann uns (VuV oder Ortsbeirat) gerne ansprechen, es gibt noch einige "freie" Bänke, bzw. zukünftige Standorte zu verteilen.